Geldanlagen die sich lohnen

0

Während die Börsenkurse immer weiter boomen, fallen auf der anderen Seite die Zinsen für Lebensversicherungen immer mehr. Denn seitdem die EZB den Leitzins immer weit senkt, können Anleger ihr Geld kaum noch gewinnbringend anlegen. Aktien sind eine Möglichkeit das Geld sinnvoll anzulegen, doch es gibt noch weitere Alternativen.

Die Lage am Markt ist aktuell sehr schwierig

Mit einem Stand von mehr als 8200 Punkten erreichte der DAX seinen höchsten Wert in der Geschichte. Doch dies ist nur ein Zeichen des Notstandes, denn die Anleger wissen im Moment nicht wohin mit ihrem Geld. Die Leizinsen erreichen ihren absoluten Tiefpunkt von 0,5 Prozent, bislang ist kein Ende in Sicht. Auch Spareinlagen bei Banken bringen keine Zinsen, Baukredite sind im Moment günstiger denn je, jedoch werfen auch große Unternehmen kaum Renditen ab.

Was für Alternativen gibt es?

Aktuell scheint nur eine Anlage zu profitieren, der Baukredit. Gründer sind dabei nicht ausgeschlossen, so gibt es auch einen Baukredit für Selbstständige. Denn so günstig wie im Moment war er noch nie. Die Banken verlangen für ein Darlehen welches für zehn Jahre angelegt werden soll, im Jahr 2,3 Prozent Zinsen. Vergleicht man dies mit früher handelt es sich um eine sehr gute Anlage. Aus diesem Grund sind die Banken froh, wenn Immobilien finanziert werden dürfen. Dies geht sogar so weit, dass die Banken regelmäßig kontrolliert werden, ob sie bei der Vergabe von Kredite nicht zu lax vorgehen. Doch es scheint sich keine Immobilienblase anzudeuten. Doch die Haus- und Wohnungspreise sind in den deutschen Großstädten immer teurer geworden, innerhalb von zwei Jahren sind sie sogar um rund zwanzig Prozent gestiegen. Das ist laut Experten sehr drastisch.

Immobilienfieber

Aktuell befinden sich die Deutschen im Immobilienfieber und dies wird wahrscheinlich noch einige Jahre anhalten. Auch ausländische Investoren zieht dies an. Vor allem in Niedrigzinszeiten sind Immobilien immer eine hervorragende Anlage, jedoch sollte man dann einige Regeln befolgen. Denn die Höhe des Kredites ist sehr konservativ zu planen. Dabei können Hausbauer schnell ihren Job verlieren und sich finanziell zu stark abhängig machen.

Befindet man sich gerade in einer Existenzgründung schaut es noch schlechter für einen aus. Bei einem Immobilienkredit sollte man langfristig planen. Eine Abzahlung von zwanzig Jahren ist als realistisch einzuschätzen. Natürlich müssen unvorhersehbare Ereignisse mit eingeplant werden. Wenn der Zins bei rund drei Prozent liegt, dann handelt es sich um ein günstiges Angebot. Außerdem kann eine Umschuldung vorgenommen werden, wenn die Zinsen noch weiter fallen.

In Ballungszentren wo die Verkehrsanbindung sehr gut ist, sind die Hauspreise in den letzten Jahren immer weiter gefallen. Auf dem Markt für Häuser können die Zyklen sehr lang sein, deshalb haben sich die priese vor dem letzten Boom kaum bewegt. Doch jetzt kam die Wende, denn die Preise klettern immer weiter. Viele Eigentümer wollen aus diesem Grund nicht mehr verkaufen und für manch einen Investor geht so die Rechnung zum Schluss nicht auf.

Share.

Comments are closed.