Geld gut anlegen – ganz einfach, oder?

Geld gut anzulegen ist leider nicht so einfach, wie es klingt. Denn der gute alte Sparstrumpf in der Matratze versteckt ist so nützlich wie ein Kropf. Nicht nur, dass er keinerlei Zinsen erwirtschaftet oder Unternehmen beim Investieren helfen kann, er wird auch noch langsam aber sicher von der Inflation leer gefressen. Gut angelegtes Geld hat allerdings den Vorteil, dass es Sicherheit schafft und mit dem richtigen Maß zwischen Risiko und Belohnung eine goldene Zukunft versprechen kann.

Die richtige Strategie entscheidet!

Ob im Sport, im Krieg oder in der Geldanlage – überall muss richtig geplant werden, um flexibel reagieren zu können und die Oberhand zu behalten. Denn ungeahnte Dinge können und werden geschehen, egal, ob es nun eine Wirtschaftskrise ist, ein Staatsstreich oder jegliche andere Einflüsse auf das wirtschaftliche Leben, Auswirkungen auf die Geldanlage werden sich schneller zeigen, als es jedem lieb ist. Daher ist es umso wichtiger, dass jede langfristige Investition auch flexibel genug abgesichert wurde und kurzfristige Spekulationen nie die Hauptmasse des Ersparten beanspruchen. Die Verbindung aus hohen Zinsen und hohem Risiko hat schon viele ins Verderben gestürzt.

Risikomanagement überfordert auch Banken

Lassen Sie sich daher niemals von kurzfristigen Impulsen leiten, sondern erledigen Sie Ihre Geldgeschäfte immer mit kühlem Kopf und reiflicher Überlegung. Selbst große internationale Bankenkonzerne haben sich von Mitarbeitern ins Verderben reißen lassen, weil diese eine Chance erahnt hatten, die so gar nicht realistisch war. Breite Streuung in viele Branchen und viele verschiedene Laufzeiten und Anlageformen mit gesundem Menschenverstand entschieden helfen den Ersparnissen, langsam, aber dafür sicher, zu wachsen.

Recommended For You