Geldanlagen

In Zeiten von wirtschaftlicher Unruhe und Aufruhr in vielen Ländern der Welt, von denen Deutschland ebenfalls unmittelbar betroffen ist, fällt vielen Menschen die Wahl für die richtige Geldanlage nicht besonders leicht. Die Angst, das mühsam ersparte Vermögen auf einen Schlag zu verlieren, ist besonders groß. Deshalb folgt hier ein Überblick über die verschiedenen Geldanlagemöglichkeiten im Vergleich.

Immobilien – eine sichere Anlage

Das Vertrauen der Menschen in den Kapitalmarkt und in die Zahlungsfähigkeit verschiedener Länder ist in den letzten Monaten komplett verloren gegangen, sodass viele Bürger ihren Weitblick für Geldanlagen eingebüßt haben und ihr vermögen auf den Girokonten horten. Dennoch lohnt es sich, die Anlagemöglichkeit in Form von Immobilien zu durchdenken. Damit ist nicht die Sanierung des eigenen Heims gemeint, sondern die Investition in Wohnungen oder Häuser, die dann weitervermietet werden. Ist nicht genug Eigenkapital vorhanden, um einen solchen Schritt zu tun, dann bietet sich immer noch die Möglichkeit in sogenannte Fonds zu investieren – so werden Anteile von Bürohäusern gekauft. Ebenfalls kann das Geld in Immobilienaktien investiert werden, die von den deutschen Gewerbe- und Wohnimmobilien ausgegeben werden. Trotzdem ist diese Form der Geldanlage nicht komplett von etwaigen wirtschaftlichen Schwankungen gefeit.

Aktien – eine klassische Variante

Mit dem Kauf von Aktien beteiligt sich der Sparer an Unternehmen, Fabriken, Patenten und diversen Produkten. Trotzdem schrecken viele davor zurück, da das tägliche Auf und Ab des Börsenkurses für viele zu riskant erscheint. Es ist jedoch nicht zu vergessen, dass die Unternehmen jeden Tag Gewinne in Form von Dividenden an die Aktionäre ausschütten. Deshalb lohnt sich für Anleger eine Investition in Unternehmen, die über die letzten Jahre täglich Dividende ausgeschüttet haben.

Recommended For You