Ist bei der Sparkasse Geld anlegen noch zeitgemäß?

0

Wenn etwas den Ruf des Beständigen und Sicheren erfüllt, dann sind ganz sicher die Sparkasse auf den vordersten Plätzen. Die Vermittlung zwischen Kleinsparern und Kreditnehmern erfreut sich einer ungebrochenen Beliebtheit, auch wenn die ganze Sache scheinbar etwas Staub angesetzt hat. Denn sind wir ehrlich, dem Sparbuch fehlt etwas Sex Appeal. Doch was Aufregung und Spannung mangeln lassen, kann die Sparkasse eben mit der Sicherheit und dichtem Filialnetz aufwiegen. So wird eben gerade für die nicht so mobilen Zeitgenossen der Gang zur Sparkasse der erste Weg sein, der einfällt, wenn es um Sparen geht. Und durch moderne Finanzprodukte ist auch bei der Sparkasse mit innovativen und trotzdem recht sicheren Anlagemöglichkeiten etwas mehr Spannung drin!

Der Klassiker: Das Sparbuch

Für langfristige, aber flexible Anlagen und Sparvorhaben ist das Sparbuch der Klassiker schlechthin. Durch eingeschränkten Zugriff werden etwas bessere Zinsen als beim Girokonto finanziert, sodass das Sparen auf neue Möbel oder ein Auto mit dem Sparbuch ganz empfehlenswert ist. Auch für plötzlich eintretende größere Posten, wie Unfälle, Reparaturen und Ähnliches, bietet sich die recht große Flexibilität des Sparbuchs an. Doch wenn für’s Alter oder die Immobilie angespart werden soll, sind unflexiblere Festanlagen mit höherem Zins besser.

Festgeld und Fondsparen

Bei der Sparkasse kann inzwischen auch mit befristetem und fest angelegten Geld gespart werden, ist dies doch das Mittel zur Wahl, um Kredite an Unternehmen und Privatverbraucher gegenzufinanzieren. Durch die höheren Zinsen und die langfristige Anlage wird dem Sparer damit viel geboten und hohe Sicherheit garantiert. Denn dafür stehen die Sparkassen bis heute.

Share.

Comments are closed.