Tipps zur privaten Altersvorsorge

0

Mit der Planung der privaten Altersvorsorge sollte möglichst früh begonnen werden um im Alter keine finanziellen Einbußen hinnehmen zu müssen. Das Angebot hierzu ist vielseitig und es gilt sorgsam zu prüfen welches individuell auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Man tut sicher gut daran, zuerst einmal mit der Versicherung seines Vertrauens Kontakt aufzunehmen und sich ausführlich beraten zu lassen. Schließlich muss die private Altersvorsorge auch in jungen Jahren finanzierbar sein.

Äußerst sinnvoll ist gerade im jungen Alter der Abschluss eines Bausparvertrages. Das hier angesparte Kapital kann nach Ablauf zur Finanzierung einer Wohnung oder eines Hauses verwendet werden. Immobilien verlieren nicht an Wert und zudem ist diese Investition langfristig profitabel da lästige Mietzahlungen entfallen. Beim eventuellen Verkauf des Eigenheims ist auch ein zusätzlicher Gewinn nicht auszuschließen.

Eine Lebensversicherung abzuschließen ist ebenso eine Möglichkeit der Altersvorsorge. Frühzeitig abgeschlossen können hohe Kapitalerträge angespart und beispielsweise zur Abzahlung des Eigenheimes verwendet werden.
Investitionen in sichere Wertpapiere zu tätigen ist auch ein Weg über einen längeren Zeitpunkt hinweg Kapital zu erwirtschaften. Hier sollte jedoch eine gute fachliche Beratung vorausgehen, um eine möglichst hohe Rendite zu erhalten.

Hat man sich bereits ein kleines Vermögen angespart, wäre die Einzahlung auf ein Taggeldkonto eine Überlegung wert. Unbedingt wären jedoch Angebote von verschiedenen Banken einzuholen und zu vergleichen, denn die Verzinsung des Kapitals kann höchst unterschiedlich sein.

Auch das gute, alte Sparbuch soll nicht unerwähnt bleiben. Allerdings sei zu bedenken, dass die Verzinsung des Ersparten in der Regel nicht allzu hoch ist und somit nicht unbedingt eine Alternative darstellt.

Share.

Leave A Reply