Zinsen bei Geldanlagen

Wer Geld anlegen möchte, der hofft natürlich auf gute Zinsen. Natürlich hat jeder ein Girokonto. Dies ist für den laufenden Zahlungsverkehr gedacht und wirft keinerlei Rendite ab. Doch natürlich gibt es darüber hinaus mehrere Möglichkeiten, wie Sie Ihr Geld anlegen können.

Geldanlagen im Umweltbereich

Spätestens nach der weltweiten Finanzkrise sind Anleger den Banken gegenüber etwas skeptisch geworden. Auch der Aktienmarkt ist nicht mehr die sichere Geldanlage, die er früher einmal scheinbar gewesen ist. Wenn Sie auf eine relativ sichere Anlage setzen, sollten Sie sich einmal mit Umweltfonds beschäftigen. In diesem Bereich gibt es viele Möglichkeiten, sein Geld für einige Jahre festanzulegen. Die Renditechancen sind sehr gut, weil erneuerbare Technologien immer mehr an Wert gewinnen und durch den näher rückenden Atomausstieg immer wichtiger werden. Umweltfonds investieren das Geld in eben diese neuen Energiegewinnungsformen. Allerdings beträgt hier die Bindung einige Jahre. Flexiblere Anlagen bringen in der Regel aber weniger Zinsen.

Das gute alte Sparbuch wurde abgelöst

Noch vor einigen Jahren hatten viele neben ihrem Girokonto ein klassisches Sparbuch. Auch Kindern hat man ein solches häufig eröffnet, da man hier Geld einzahlen konnte, wann man wollte und es vor allem auch zu jeder Zeit wieder abheben konnte. Neben dieser Flexibilität wurde es auch noch verzinst. Doch heute lohnt sich ein Sparbuch bei den niedrigen Zinssätzen nicht mehr. Alternative ist ein Tagesgeldkonto. Dies ist ebenso flexibel, wirft aber mehr Rendite ab. Zwar wird der Zinssatz hier nicht für eine bestimmte Zeit festgeschrieben, sondern kann, wie der Name schon sagt täglich schwanken, aber er ist in aller Regel trotzdem höher als beim klassischen Sparbuch.

Recommended For You