Die sicherste Geldanlage: Festgeld

Festgeld ist die sicherste Anlageform, ideal auch für Kleinanleger

Viele Anleger sind auf der Suche nach einer sicheren Geldanlage. Dabei müssen immer die Finanzmärkte beobachtet werden, da Aktien und Anleihen genau so unsicher sind wie Immobilien und Gold. Wie sich diese Preise in der nächsten Zeit entwickeln, kann niemand vorhersagen.

Warum Aktien & Anleihen so unsicher sind

Aktien und Anleihen eignen sich nur noch für Spekulanten, aber nicht für Sie als Anleger. Die Kurse sind im Wesentlichen von der Liquiditätszufuhr der verschiedenen Zentralbanken abhängig. Des Weiteren gibt es bei den Aktien und Anleihen für ein extrem hohes Risiko nur wenig Rendite.

Sichere Geldanlage fast ohne Risiko

Am Sicherersten sind so genannte risikoarme Anlagenformen. Dies sind zum einen das Tagesgeld und das Festgeld. Das Festgeld ist dabei die sicherste Anlageform. Da Sie bei der Bank, nur Beträge in der Höhe der Einlagensicherung anlegen können. Dadurch bleibt das angelegte Geld auch im Falle einer Insolvenz des Bankhauses abgesichert. Zudem wird auch darauf geachtet, dass die Bonität der Bank relativ hoch ist, damit das angelegte Geld wirklich sicher ist.

Zinsen unabhängig vom Finanzmarkt

Anders als beim Tagesgeld können Sie nicht täglich über das angelegte Geld verfügen. Beim Festgeld wird vertraglich eine feste Laufzeit bestimmt. Bei vorzeitiger Auszahlung des Festgeldes werden Zinsen fällig, da das Bankhaus fest mit dem Geld über die gesamte Laufzeit rechnet. Der Vorteil ist aber, das Sie einen festgelegten Zinssatz über die gesamte Laufzeit bekommen. Selbst wenn bei anderen Anlageformen die Zinsen gesenkt werden, profitieren Sie von einem höheren Zinssatz und diese ganz ohne Risiko.

Webtipps zum Thema:

Recommended For You