Fondsdiscounter: Mit Rabatt aber ohne Beratung

Geschlossene Fonds und Direktinvestments sind beim Kauf oft mit hohen Provisionen belastet. Egal ob Schiff, Immobilie, Container oder Windrad: hohe Provisionen drücken die Renditen.

Beim Kauf über einen Fondsdiscounter im Internet können sich die Anleger einen großen Teil der Kosten sparen. Das hebelt die Rendite auf das eingesetzte Kapital nach oben. Der Kunde verzichtet dafür jedoch auf Beratung und Betreuung durch den Vermittler. Für diese Angebote kommen deshalb nur sehr erfahrene Investoren infrage.

Etwa ein halbes Dutzend Fondsdiscounter bieten in Deutschland geschlossene Fonds, Immobilien und diverse Direktinvestitionen am Markt an. Diese Discounter bieten erfahrenen Anlegern fast provisionsfreie Beteiligungsmodelle an. Sie verzichten dann in den meisten Fällen auf das Agio, manchmal auch auf einen Teil der Innenprovision.

Die Provisionen für Vermittler von geschlossenen Fonds und Direktinvestments liegen zum Teil bei 10% und darüber. Und das ist von Anlage zu Anlage verschieden. Da manche Beteiligungen von sehr hohen Provisionen belastet sind , kann es schon passieren, dass mancher Berater nicht das Produkt empfiehlt, das zum Kunden passt, sondern die Anlage, die ihm die höchste Provision bringt. Mehr Infos dazu unter www.fondsplus24.de.

Das wird in der Regel beim Fondsdiscounter nicht passieren, da sich dieser mit einem geringen Obulus als Gewinnspanne begnügt, um ins Geschäft zu kommen.

Auch bei der Höhe der Provision für den Vermittler gibt es kein Tabu mehr. Denn jeder Vermittler muss seine erhaltene Provision offen legen.

Als Fazit kann man sagen: Erfahre Kunden, die schon öfters diese Anlagen gekauft haben, oder Kunden, die alleine entscheiden wollen, sind durchaus geeignet, bei einem Discounter zu zeichnen.

Bild: bigstockphoto.com / duallogic

Recommended For You